Infos
Nebenkostenübersicht
Immobiliengeschäfte Inland
Stand 1.1.2010



1. Kauf-/Tauschverträge:

a. Grunderwerbssteuer (Ermäßigungen und Ausnahmen siehe GrEStG)

3,5 % vom Wert der Gegenleistung

b. Immobilienertragssteuer (verkäuferseits)

je nach Einzelfall (ob diese anfällt bzw. in welcher Höhe)

c. Einverleibungsgebühr (grundbücherliches Eigentumsrecht)

1,1 % des Wertes (zB Kaufpreises, Vertragskosten)

d. Kosten der Vertragserrichtung, grundbücherlichen Durchführung und allenfalls der Treuhandabwicklung je nach Vereinbarung (Tarifordnung) des Notars bzw. Rechtsanwaltes

e. Barauslagen für Beglaubigungen, Gerichtsgebühren, udgl.

f. Kosten einer allfälligen Rangordnung für die beabsichtigte Veräußerung

g. Verfahrens- und Verwaltungskosten für allfällig erforderliche Bewilligungen nach den Grundverkehrsgesetzen

h. Allfällige Anliegerleistungen laut Vorschreibung der Gemeinde

i. Allfällige Aufschließungsbeiträge laut Vorschreibung der Gemeinde

j. Allfällige Anschlusskosten (zB Wasser, Kanal, Strom, Gas, Telefon) laut Vorschreibung der Ver- oder Entsorgungsunternehmen

k. Unsere Vermittlungsprovision beträgt bei einem Kauf, Verkauf oder Tausch von Liegenschaften, Liegenschaftsanteilen (Wohnungseigentum, schlichtes Eigentum), Unternehmen oder von Beteiligungen an Unternehmen oder Abgeltung für Superädifikate auf Bestandliegenschaften je Vertragspartei bei einem Wert im Sinne des § 16 IMV 1996

bis zu €  36.336,42: 4 % des Wertes,
von €  36.336,43  bis €  48.448,56: Euro 1.453,46,
von mehr als €  48.448,56: 3 % des Wertes,
jeweils plus gesetzlicher Umsatzsteuer (derzeit 20 %)

allgemeine gültiger Hinweis:

Für einen Käufer fallen an Kaufnebenkosten ungefähr 10 % des Kaufpreises an (ohne Berücksichtigung lit. g. bis i.).

 

2. Bestandverträge (Mietverträge, ohne Pachtverträge):

a. Rechtsgeschäftsgebühr gemäß Gebührengesetz

bei unbestimmter Vertragsdauer:

1 % des 3-fachen Jahreswertes der wiederkehrenden Leistungen des Mieters

bei bestimmter Vertragsdauer:

1 % der auf die bestimmte Vertragsdauer insgesamt entfallenden wiederkehrenden Leistungen des Mieters

bei bestimmter Vertragsdauer und bei Gebäuden und Gebäudeteile, die überwiegend Wohnzwecken dienen:

1 % der auf die bestimmte Vertragsdauer insgesamt entfallenden wiederkehrenden Leistungen des Mieters,

höchstens vom 3-fachen Jahreswert.

b. Allfällige Barauslagen

c. Verfahrens- und Verwaltungskosten für allfällig erforderliche Bewilligungen nach den Grundverkehrsgesetzen

d. Unsere Vermittlungsprovision beträgt je Vertragspartei bei einer Bemessungsgrundlage gemäß §§ 19-25 IMV 1996,
bei unbefristeter Dauer und befristeter Dauer von über 3 Jahre

3 Bruttomonatsmieten (ohne USt.),

bei befristeter Dauer von mindestens 2, höchstens 3 Jahre

2 Bruttomonatsmieten (ohne USt.),

bei Verlängerung auf mehr als 3 Jahre oder unbefristete Dauer

Ergänzung auf 3 Bruttomonatsmieten (ohne USt.),

bei befristeter Dauer von weniger als 2 Jahre

1 Bruttomonatsmieten (ohne USt.),

bei Verlängerung auf höchstens 3 Jahre

Ergänzung auf 2Bruttomonatsmieten (ohne USt.),

bei Verlängerung auf mehr als 3 Jahre oder unbefristete Dauer

Ergänzung auf 3 Bruttomonatsmieten (ohne USt.),

bei Abgeltungen: nur gegenüber Vormieter oder Vermieter

zusätzlich 5 % des Betrages für die Abgeltung,
jeweils plus gesetzlicher Umsatzsteuer (derzeit 20 %)

 

3. Baurechtsverträge:

a. Grunderwerbssteuer (lt. GrEStG, BewG) je nach Dauer des Baurechtes

3,5 % des Wertes gemäß BewG (maximal der 18-fache Jahresbauzins)

b. Einverleibungsgebühr lt. GGG (grundbücherliches Baurecht)

1,1 % des Wertes (siehe vorstehend)

c. Kosten der Vertragserrichtung, grundbücherlichen Durchführung je nach Vereinbarung (Tarifordnung) des Notars bzw. Rechtsanwaltes

d. Barauslagen für Beglaubigungen, Gerichtsgebühren, udgl.

e. Kosten einer allfälligen Rangordnung für die beabsichtigte Belastung (Baurecht)

f. Verfahrens- und Verwaltungskosten für allfällig erforderliche Bewilligungen nach den Grundverkehrsgesetzen

g. Allfällige Anliegerleistungen laut Vorschreibung der Gemeinde

h. Allfällige Aufschließungsbeiträge laut Vorschreibung der Gemeinde

i. Allfällige Anschlusskosten (zB Wasser, Kanal, Strom, Gas, Telefon) laut Vorschreibung des Ver- oder Entsorgungsunternehmen

j. Unsere Vermittlungsprovision beträgt je Vertragspartei gemäß § 18 IMV 1996,

bei einer Dauer von 10 bis 30 Jahre

3 % des auf die Dauer des vereinbarten Baurechtes entfallenden Bauzinses,

bei einer Dauer über 30 Jahre

2 % des auf die Dauer des vereinbarten Baurechtes entfallenden Bauzinses, maximal für 45 Jahre,
jeweils plus gesetzlicher Umsatzsteuer (derzeit 20 %)

 

4. Pachtverträge an Land- und Forstwirtschaften:

a. Rechtsgeschäftsgebühr gemäß Gebührengesetz

bei unbestimmter Vertragsdauer:

1 % des 3-fachen Jahreswertes der wiederkehrenden Leistungen des Pächters

bei bestimmter Vertragsdauer:

1 % der auf die bestimmte Vertragsdauer insgesamt entfallenden wiederkehrenden Leistungen des Pächters

bei bestimmter Vertragsdauer und bei Gebäuden und Gebäudeteile, die überwiegend Wohnzwecken dienen:

1 % der auf die bestimmte Vertragsdauer insgesamt entfallenden wiederkehrenden Leistungen des Pächters,
höchstens vom 3-fachen Jahreswert.

b. Kosten der Vertragserrichtung, je nach Vereinbarung (Tarifordnung) des Notars bzw. Rechtsanwaltes

c. Allfällige Barauslagen

d. Verfahrens- und Verwaltungskosten für Bewilligungen nach den Grundverkehrsgesetzen

e. Unsere Vermittlungsprovision beträgt je Vertragspartei gemäß § 26 iVm. § 12 Abs. 4 IMV 1996,

bei unbefristeter Dauer

5 % des auf die Pachtdauer von 5 Jahren,

bei befristeten Pachtdauer bis 6 Jahre

5 % des auf die Pachtdauer,

bei befristeten Pachtdauer von 6 bis 7,5 Jahren

5 % des auf die Pachtdauer von 6 Jahren

bei befristeten Pachtdauer bis 12 Jahre

4 % des auf die Pachtdauer,

bei befristeten Pachtdauer von 12 bis 16 Jahren

4% des auf die Pachtdauer von 12 Jahren

bei befristeten Pachtdauer bis 24 Jahre

3 % des auf die Pachtdauer,

bei befristeten Pachtdauer von 24 bis 36 Jahren

3% des auf die Pachtdauer von 24 Jahren

bei befristeten Pachtdauer über 36 Jahre

2 % des auf die Pachtdauer,
jeweils entfallenden Pachtzinses,

zusätzlich Abgeltung für Zugehör (zB Vieh, Erntevorrat, Geräte)

3 % des Betrages für die Abgeltung,
jeweils plus gesetzlicher Umsatzsteuer (derzeit 20 %)

 

5. Pachtverträge an Unternehmen:

a. Rechtsgeschäftsgebühr gemäß Gebührengesetz
bei unbestimmter Vertragsdauer:

1 % des 3-fachen Jahreswertes der wiederkehrenden Leistungen des Pächters

bei bestimmter Vertragsdauer:

1 % der auf die bestimmte Vertragsdauer insgesamt entfallenden wiederkehrenden Leistungen des Pächters

b. Kosten der Vertragserrichtung je nach Vereinbarung (Tarifordnung) des Notars bzw. Rechtsanwaltes

c. Allfällige Barauslagen

d. Verfahrens- und Verwaltungskosten für Bewilligungen nach den Grundverkehrsgesetzen

e. Unsere Vermittlungsprovision beträgt je Vertragspartei gemäß § 27 iVm. § 12 Abs. 4 IMV 1996,

bei unbefristeter Dauer

3-facher Monatspachtzins,

bei befristeten Pachtdauer bis 5 Jahre

5 % des auf die Pachtdauer entfallenden Pachtzinses,

bei befristeten Pachtdauer von 5 bis 6,25 Jahren

5 % des auf die Pachtdauer von 5 Jahren entfallenden Pachtzinses,

bei befristeten Pachtdauer bis 10 Jahre

4 % des auf die Pachtdauer entfallenden Pachtzinses,

bei befristeten Pachtdauer von 10 bis 13,33 Jahren

4% des auf die Pachtdauer von 10 Jahren entfallenden Pachtzinses,

bei befristeten Pachtdauer über 13,33 Jahre

3 % des auf die Pachtdauer entfallenden Pachtzinses,

zusätzlich für Abgeltung von Investitionen

5 % des Betrages für die Abgeltung,
jeweils plus gesetzlicher Umsatzsteuer (derzeit 20 %)

 

6. Optionsverträge:

a. je nach den zugrundeliegenden Vertragsarten die vorgesehenen Steuern, Gebühren und sonstigen Abgaben

b. Kosten der Vertragserrichtung, je nach Vereinbarung (Tarifordnung) des Notars bzw. Rechtsanwaltes

c. Unsere Vermittlungsprovision beträgt je Vertragspartei gemäß § 14 IMV 1996 zunächst

50 % der vorstehenden Tarifsätze (Punkt. 1 - 6)

nach Optionsausübung

die restlichen 50 % der vorstehenden Tarifsätze (Punkt. 1 - 6)
jeweils plus gesetzlicher Umsatzsteuer (derzeit 20 %)

Abkürzungsverzeichnis:
BewG     Bewertungsgesetz
GGG       Gerichtsgebührengesetz
GrEStG   Grunderwerbsteuergesetz
IMV          Immobilienmaklerverordnung, exakt: Verordnung des Bundesministers für wirtschaftliche Angelegenheiten über Standes-
                und Ausübungsregeln für Immobilienmakler (BGBl. 1996/297)
USt.         Umsatzsteuer
iVm.         in Verbindung mit
zB            zum Beispiel

zurück


© 2015 Immodr.edt